Werner Puntigam & Klaus Hollinetz (Experimentelle Musik & Audiovisuelle Installation)

Foto: © Werner Puntigam
Foto: © Werner Puntigam

17. Juni 2019   Chef d’Oeuvre, Osaka
Konzert mit Rabito Arimoto
https://www.facebook.com/chefdoeuvres/

 

17.-22. Juni 2019   Chef d’Oeuvre, Osaka
Audiovisuelle Installation ‚The King of Timbila‘
https://www.facebook.com/chefdoeuvres/

 

19. Juni 2019   Big Apple, Kobe
Konzert mit Rabito Arimoto
http://bigapple.guy.jp/

 

23. Juni 2019   Kurage no Uta, Nagoya
Konzert
https://kuragenouta.wixsite.com/home

 

25. Juni 2019   Knuttelhouse, Tokio
Konzert mit Ayako Kanda, Yoichiro Kita und Yukino Nono
http://www.knuttelhouse.com/

 

26. Juni 2019   Flying Teapot, Tokio
Konzert mit Ayako Kanda, Yoichiro Kita und Yukino Nono
https://flyingteapot1997.wixsite.com/ekoda-flying-teapot

 

28.-30. Juni 2019   Punga Ponga, Naha-Okinawa
Audiovisuelle Installation ‚The King of Timbila‘

28. Juni 2019   Punga Ponga, Naha-Okinawa
Eröffnungskonzert von der Instellation

30. Juni 2019   Music Live Fanfare, Naha-Okinawa
Konzert mit Rabito Arimoto
https://fanfarefanfare.tumblr.com/

Esterhazy Ensemble

1. Juni 2019 Kamakura Sasuke Salon

2. Juni 2019 Mito Sogakudo

4. Juni 2019 Koganei Miyaji Gakki Hall

5. Juni 2019 Hamamatsu Museum of Musical Instruments

6. Juni 2019 Kengun Lutheran Church, Kumamoto

7. Juni 2019 Seinan Gakuin University, Fukuoka

8. Juni 2019 Heiwa Shimin Koen Noh Theater, Oita

9. Juni 2019 Salle Mandjar, Miyazaki

http://www.baryton2019.com/

„Der Trafikant“ Regie: Nikolaus Leytner

©Tobis Film_Petro Domenigg

EU Film Days 2019

National Film Archive of Japan, Tokyo

Mai 2019     18:00
Juni 2019    16:00

The Museum of Kyoto

Juni 2019    18:30
Juni 2019    13:30

The Hiroshima City Audio-visual and Cinematographic Library

Juli 2019       14:00

The Fukuoka City Public Library

Juli 2019     11:00

https://eufilmdays.jp/en/

Wien 1937/38. Franz, 17, lernt als Lehrling in einer Trafik das Leben kennen – und die Liebe, ihre Lust und ihren Schmerz. Gut, dass er einen Stammkunden und Experten zu Rate ziehen kann: Sigmund Freud, 82. Dem allerdings ist das weibliche Geschlecht ein kaum minder großes Rätsel. Franz, sein neuer Freund Sigmund Freud, jene junge Böhmin, die Franz unglücklich liebt, und sein behinderter, couragierter Arbeitgeber geraten in einen dramatischen Strudel, denn „die Verhältnisse, sie sind nicht so“ (Brecht). Eine kleine, große, leichtfüßig-poetische wie emotionale Kinogeschichte.

Am 31. Mai findet eine kurze Eröffnungszeremonie vor der Aufführung statt.

„EMILIE FLÖGE – Geliebte Muse“

Drehbuch: Penny Black

Schauspiel, Idee, Produktion: Maxi Blaha

Musik: Georg Buxhofer

Sprache: Deutsch, Dauer: ca. 60 Min.

17. Mai 2019 The National Art Center, Tokyo 3F Hall

18. Mai 2019 Nanzan University, Nagoya

21. Mai 2019 Nara Prefectural Library and Information Center