„STRAWBERRY JAM“ Fotoausstellung von Sybilla Patrizia

1. März 2018 | 19:00 – 21:00 (Einlaß 18:45)
Österreichisches Kulturforum Tokyo
1-1-20, Moto-Azabu, Minato-ku, Tokyo Map
Eintritt frei
Anmeldung bis 28. Februar unter: https://goo.gl/forms/hqaqRaslGJydoQwe2

In ihrem Fotobuch und Projekt „Strawberry Jam”, widmet sich die österreichische Künstlerin Sybilla Patrizia dem japanischen Fetisch zu Jugend und Niedlichkeit in der zeitgenössischen japanischen Mainstreamkultur. Dies äußert sich zum Beispiel in der Selbstdarstellung einiger jugendlicher und erwachsener Frauen, sowie weiblicher Mediendarstellungen in Werbung, Manga oder Videospielen. In der Fotoserie zeigt die Künstlerin, die Begeisterung für Jugendlichkeit und Niedlichkeit in einer Vielzahl von Sub- und Mainstream-Kulturen; von der komplexen Welt der Lolita und Decora Girls in Harajuku, zur Fixierung der japanischen Mainstreammedien auf das Schulmädchen und ihre Uniform bis hin zu populären kosmetischen Schönheitsidealen, die Frauen jünger und niedlicher erscheinen lassen.
Sybilla Patrizia ist eine in Tokio lebende Künstlerin. In ihrer Arbeit als Dokumentarfotografin beschäftigt sie sich mit sozialen und politischen Themen wie dem Leben der tibetischen Diaspora in Nordindien und der “Umbrella Revolution” 2014 in Hongkong. Sie ist Absolventin der University of Westminster in London und ist derzeit Stipendiatin des Monbukagakusho Scholarships an der Tokyo University of the Arts. Im Jahr 2011 wurde Sybilla mit einer Goldmedaille bei der “Österreichischen Staatsmeisterschaft der Jugendfotografie“ ausgezeichnet und war teil der “2016 Smashbox Emerging Photographers Showcase“ in London. Ihre Arbeiten wurden bisher in Österreich, Deutschland, Japan, Großbritannien und den USA ausgestellt und veröffentlicht.
Website: http://www.sybillapatrizia.com
Instagram: @sybillapatrizia